Menu

Der Heilige Hain
Heilkräfte der Bäume, Pflanzen und Steine

Inhalte

 „Der heilige Hain ist ein Tempel der Natur, ein spiritueller Ort, ein Ort der zauberkräftigen Bäume, Kräuter und Tiere. Der heilige Hain ist ein Bewusstseinszustand, das Wahrnehmen der Heiligkeit der Natur mit dem Herzen." (Dr. Christian Rätsch) 

Es gibt eine uralte Verbundenheit zwischen Bäumen und Menschen. Bäume tragen die Erinnerungen an die Gemeinschaft zwischen dem Menschen, dem Tier-, Pflanzen-, Pilzen- und Mineralienreich in sich. Wir bildeten einst ein Netzwerk und unterstützten uns dabei gemeinsam zu wachsen und zu gedeihen.

Wir leben in einer Zeit, in der Orientierung, Sinnhaftigkeit und Verbundenheit mit der Natur bei vielen Menschen verloren gegangen sind. Verbundenheit mit der Natur bedeutet gleichsam Verbundenheit mit sich selbst.

Durch bewusste Natur- und Pflanzenwahrnehmungen an kraftvollen Plätzen, durch Rituale, Räuchern, Meditationen und Seelenübungen erinnern wir uns an die Einheit, die wir mit den Kräften von Himmel und Erde bilden. Die natürliche Verbundenheit kann wieder hergestellt werden, wir richten uns neu aus, Heilwerden und ein neues Miteinander können geschehen.

Inhalte

  • Baum als Symbol des Lebens. Lebens- und Weltenbäume. Die Beziehung zwischen Menschen und Bäume. Bäume als Orientierung und Wegbegleiter. Bäume als Repräsentanten des Waldes und des Heiligen Hains. Bäume in der Heilkunde.
  • Pflanzen und Steine im Heiligen Hain. Die Wunder der Natur in den Pflanzen erkennen. Signatur und persönlicher Ausdruck (Wesen, Tugend) in der Pflanze.
  • Einen heiligen Raum schaffen und tiefe spirituelle Öffnung und Orientierung erfahren durch das Zelebrieren von Ritualen, Pujas, Feuerzeremonien (nach vedischem Vorbild)
  • Ein Ritual, eine Zeremonie gestalten. Wir bereiten eine Zeremonie vor, gestalten und feiern diese zusammen. Dieses Wissen können Sie später zu Hause in Ihre tägliche, spirituelle Praxis miteinbeziehen.

"Bewusstes Kultivieren von Ritualen dient der Orientierung in der Welt. Es fördert Verbundenheit zur Natur und zu uns selbst. Wir werden uns bewusst, wie einzigartig, kostbar und sinnvoll jeder Moment unseres Lebens ist."

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daten

Daten: 7. - 11.5.2025

Seminarkosten: 360 Euro

Ort: Peloponnes (Griechenland)

Die Anreise bitte selbst organisieren.

Flüge Zürich - Kalamata (ab Mai zweimal pro Woche), Flüge über Athen.

Fähre Ascona - Padras

Die Unterkunft und Verpflegung während des Seminars wird von uns organisiert.

Das ausführliche Kursprogramm erhalten Sie gerne auf Anfrage:

silviarominger@icloud.com oder senden Sie Ihre Anfrage über das Kontaktformular.